Der Blick zurück

Dörfliches Engagement
"Da mir die dörfliche Gemeinschaft wichtig war, engagierte ich mich dort auch stark."

1974-1982 Engagements in Buch am Irchel
- Planungs- und Baukommission
- Kindergartenkommission (Präsidium)
- Primarschulpflege
- Frauenriege (Leiterin)
- Dorforchester (Bassgeige)

Politik
1982 Gründungsmitglied und Präsidentin der Grünen Partei im Bezirk Andelfingen.

"Da für mich Umweltschutz und ökologische Anliegen seit meiner Jugendzeit eine Selbstverständlichkeit waren (ich sammelte schon früh Unterschriften gegen überrissene Strassenbauprojekte und gegen AKWs), wurde ich politisch noch aktiver und gründete im Bezirk Andelfingen zusammen mit einem Kollegen die Grüne Partei."

Nationalrat
1987-1998 Nationalrätin, Grüne Partei, unter anderem in
- der Verkehrskommission (ein Jahr als Präsidentin)
- der AHV-Kommission
- Landwirtschaftsfragen (inkl. bäuerliches Bodenrecht.)
- der NEAT-Kommission (wo ich schon früh viele der Fragen aufwarf, die heute im Raum stehen.)

"In sachpolitischen Fragen scheute ich mich nicht, parteiübergreifend nach pragmatischen Lösungen zu suchen und noch heute pflege ich freundschaftliche Kontakte aus dieser Zeit."

Regierungsrat
1995-2007 Regierungsrätin, Vorsteherin der Gesundheitsdirektion
1999/2000 Präsidentin des Regierungsrats
2006/2007 Präsidentin des Regierungsrats

"Ich habe diese Aufgabe ernst genommen und immer wieder politisch gangbare Wege gesucht. Trotz grossem Spardruck und notwendigen strukturellen Anpassungen gelang es mir, das Zürcher Gesundheitswesen in wichtigen Bereichen inhaltlich weiterzuentwickeln. Zum Beispiel mit der Umsetzung des Psychiatriekonzeptes, dem Patientengesetz, dem Palliativcarekonzept, dem Forensikneubau, dem Honorargesetz und der Liberalisierung der Komplementärmedizin konnte ich viele meiner politischen Anliegen verwirklichen. Zudem gelang es mir oft, meine ökologischen Anliegen in der Gesamtregierung einzubringen.“

Ständerat
seit 2007 Ständerätin des Kantons Zürich